Module mit Sonderfunktionen

Wir verfügen nach einer mehr als 30-jährigen Arbeit mit Lichtsteuergeräten über verschiedene Sonderversionen unserer Standardgeräte und projektorientierte Spezialentwicklungen für unterschiedlichste Anforderungen. Wenn Sie einen Steuerungswunsch haben, der ungewöhnlich ist - vielleicht haben wir die Lösung dafür aus einem früheren Projekt kurzfristig verfügbar. Nachstehend beispielhaft einige Geräte mit Sonderfunktionen:


STEUERGERÄT WIREL2

Das Gerät ist speziell zur Logiksteuerung von Lichtsteuergeräten NT42(E) im Garagenbereich durch Bewegungsmelder und Schrankenmelder entwickelt, es kann natürlich auch überall dort eingesetzt werden, wo Bewegungsmelder und andere Befehlsgeber unterschiedliche Lichtwerte abrufen sollen.

Funktion: Das Gerät verfügt über 2 Melde-Eingänge A+B (230V), die bei Aktivierung Lichtwert 1 (normalerweise hell 80-90%) aufrufen. An beiden Eingängen können beliebig viele Befehlsgeber des gleichen Types parallel angeschlossen werden. Eingang A dient für Bewegungsmelder und ruft bei Aktivierung Lichtwert 1 (hell) auf, bei Deaktivierung je nach am Bewegungsmelder eingestellter Haltezeit wird Lichtwert 2 (z.B. 20%) abgerufen. Eingang B dient für Schrankenmelder o.ä. und verfügt über eine einstellbare Haltezeit (ca. 1-15 Min.), d.h. bei Aktivierung wird Lichtwert 1 abgerufen, Lichtwert 2 wird erst abgerufen, nachdem der letzte aller angeschlossenen Melder deaktiviert und die eingestellte Haltezeit abgelaufen ist. Die beiden Eingänge sind insofern gegeneinander verriegelt, als der Lichtwert 2 nur dann abgerufen wird, wenn beide Eingänge inaktiv sind und die Haltezeit Eingang B abgelaufen ist. Dadurch ist sicher gestellt, daß Lichtwert 2 (geringe Helligkeit) erst dann aufgerufen wird, wenn sowohl kein Bewegungsmelder mehr aktiv ist, als auch die Haltezeit der Schrankenmelder abgelaufen ist.

WIREL2
WIREL2
(4TE)

STEUERGERÄT NT 38/2 (E) mit 2 Sollwerten

Steuerung Heller-Dunkler-Ein/Aus und tageslichtabhängige Automatiksteuerung, mit Funktionslogik und wahlweiser Wiedereinschaltsperre

Sonderversion des Steuergerätes NT 38 (Funktionen: Heller-Dunkler-Ein/Aus-Lichtkonstanthaltung) mit 2 von einander unabhängig einstellbaren Helligkeits-Sollwerten. Anwendung: wenn Räume unterschiedlich benutzt werden, jedoch der Nutzung entsprechend auch unterschiedliche Helligkeitswerte konstant gehalten werden sollen.

NT38/2
NT 38/2 (6TE)

STEUERGERÄT NT 42 (E) mit langer Verstellzeit

Steuerung Hell-Halt-Dunkel-Vorwahl1+2-Ein/Aus

Funktion: Normale NT 42 Funktionen: Hell-Dunkel-Halt-Vorwahl 1-Vorwahl 2-Ein/Aus, jedoch mit längerer Durchlaufzeit. 3 Varianten sind verfügbar: Durchlaufzeit max. ca. 10 Min., 30 Min., 120 Min. Anwendung: z.B. künstliche Dämmerung für Tierzucht, Versuchslabors, Hühnerställe u.ä.

NT42
NT 42 (6TE)

STEUERGERÄT NT 42RL (E) mit Rückmeldung durch LED-Zeile

Steuerung Hell-Halt-Dunkel-Vorwahl1+2-Ein/Aus

Normale NT 42 Funktionen, jedoch Anzeige des aktuellen Helligkeitswertes durch eine
10-stufige Leuchtdiodenzeile im Bedientableau, passendes Tableau: FM 6RL (Sondertype)

Home Nach oben