Summensteuerung

Für verschiedene Anwendungen, z.B. teilbare Mehrzweckräume und Seminarräume, auch Veranstaltungsräume, Hotelhallen, Restaurants usw., besteht der Anwenderwunsch, Teilbereiche manchmal einzeln und manchmal zusammen zu benützen und die Lichtsteuerung dementsprechend anzupassen.

Eine wahlweise Bereichs-Zusammenlegung ist durch entsprechende Umschaltungen schon bisher realisierbar, jedoch wird der dafür nötige Umschalt-Aufwand oft als zu hoch empfunden und daher nicht immer akzeptiert.

Die konsequente Weiterentwicklung unserer Steuergeräte und Tastdimmer führte zu Geräten, die ohne, oder nur minimalem, zusätzlichen Aufwand sowohl als Einzelgeräte bedienbar sind, als auch in Zusammenschaltung mehrerer Geräte eine Summensteuerung erlauben.

Diese Technik steht für unsere Tastdimmer mit 1- und 2-Tasten-Bedienung, für die Steuergeräte für 10V-EVGs mit 1-Tasten-Bedienung sowie für die Tasten-Steuergeräte NT 22, 32, 42 mit Funktionslogik zur Verfügung (3-6 Tasten-Bedienung).

Die Schaltspannung aller Befehlseingänge ist 5V, < 1mA, netzgetrennt, sodaß die Eingänge auch durch Hausleittechnik, Computer, Bussysteme usw. problemlos bedient werden können.

In DALI Systemen sind diese Funktionen generell vorhanden und daher einfach auszuführen. Siehe dazu Seite B16


GERÄTE MIT 1-TASTEN UND/ODER 2-TASTEN BEDIENUNG

Mehrere Geräte können beliebig, auch dem momentanen Bedarf entsprechend flexibel, zusammen- geschaltet werden und dann sowohl einzeln, als auch gesamt bedient werden. Die volle Funktion der Einzelgeräte bleibt unverändert und steht gleichzeitig mit der Funktion der Summensteuerung zur Verfügung (ohne Umschaltung Einzel-Gesamt !). Durch nur 2-polige Umschaltung kann eine jederzeit änderbare, wahlweise Zusammenschaltung von Teilbereichen nach momentanen Bedarf durchgeführt werden. Dabei ist auch die Bildung von Haupt- und Untergruppen möglich.

Vorteil:

Diese Geräte ermöglichen eine preisgünstige Summen- und Gruppensteuerung mit geringem Aufwand. Die Bedienung kann durch gängige Doppel-Taster erfolgen (z.B. Jalousietaster).

Nachteil:

Durch die zeitabhängige Verwendung der gleichen Taste (kurz tasten schaltet, länger tasten dimmt) kann es zu Bedienungsfehlern kommen.

Beispiel einer Aufgabenstellung:


3-teiliger Seminarraum, die einzelnen Teilbereiche sollen je nach Bedarf für sich getrennt, teilweise zusammengelegt oder als ein großer Raum gemeinsam benützt werden. Dementsprechend soll auch die Lichtsteuerung getrennt, teilweise zusammengelegt oder gemeinsam funktionieren.


TASTDIMMER WSxxB + WTxxB

WS xxB / WS xxBV / WT xxB / WT xxBV

Tastdimmer sind Geräte, die einen Dimmer-Lastteil mit integrierter Tasten-Steuerelektronik enthalten.
Die Tastdimmer WS 13, WS 20 sowie WT 08 und WT 12 (Abschnitt-Dimmer) erhalten in der gruppen-steuerbaren Version (Zusatz “B” bei Typennummer) je einen Ein/Heller und Aus/Dunkler Steueranschluß. Diese ermöglichen, parallel zur 1-Tasten-Bedienung, eine eindeutig bestimmbare Funktion: kurzes Tasten des Anschlusses Ein/Heller schaltet Ein, wenn bereits eingeschaltet war, passiert nichts. Längeres Tasten dimmt heller bis zur vollen Helligkeit, wenn ausgeschaltet war, wird vorher auch mit dem früheren Wert eingeschaltet und von dort heller gedimmt. Gleiches gilt sinngemäß für den Anschluß Aus/Dunkler.

Durch Verbinden der Ein/Heller und Aus/Dunkler Anschlüsse mehrerer Geräte läßt sich eine Summen- bzw. Gruppenfunktion ohne Umschaltung Einzel-Gesamt erreichen, da die 1-Tasten-Funktion der Geräte (also die Einzelfunktion) unverändert benützbar bleibt.

Mit einer nur 2-poligen Umschaltung können beliebige, jederzeit nach Bedarf änderbare Gruppen und Untergruppen gebildet werden, wodurch mit geringstem Aufwand auch komplizierte, variable Gruppen-Zusammenschaltungen möglich sind.

Vorteil:

preisgünstigste Lösung für Summen- und Gruppensteuerung

Nachteil:

Tastdimmer schalten zwar auf Aus (Stromfluß null), trennen aber nicht vom Netz. Die Verstellzeit ist fix ca. 3,5 sek. für eine Richtung und nicht nach Kundenwunsch einstellbar.

Anwendungsbeispiel:

Die 3 Teilbereiche eines Restaurants sollen unterschiedlich dimmbar, aber auch gemeinsam in der Helligkeit veränderbar sein. Es werden 3 Tastdimmer WS xxB verwendet, jedes Gerät ist individuell steuerbar durch 1-Tasten-Bedienung, an einer Stelle erfolgt eine gemeinsame Steuerung durch 2-Tasten-Bedienung.


STEUERGERÄT NT 12B + KT 1BE MIT 1-TASTEN UND/ODER 2-TASTEN BEDIENUNG

Die Steuergeräte setzen die Tastenbefehle in entsprechende Funktionen um und steuern damit entweder beliebige Dimmer-Lastteile oder direkt 10V-steuerbare EVGs und Trafos. NT 12B ist für Reiheneinbau 4TE, der Typ KT 1BE ist ein Leuchteneinbaugerät.
Diese Geräte entsprechen in der Funktion genau oben beschriebenen Tastdimmern, schalten jedoch im Unterschied zu diesen in der Ein/Aus-Funktion ein Relais, wodurch Netztrennung der Last erfolgt. Die Verstellzeit ist bei Typ NT 12B im Bereich 1-20 sek. einstellbar, sie wird bei verbundenen Geräten aber nicht synchronisiert, bei Typ KT 1BE ist sie ca. 3,5 sek. fix eingestellt.

Anwendungsbeispiel:

Die 3 Teilbereiche eines Seminarraumes mit 10V-steuerbaren EVGs sollen in 4 verschiedenen Kombinationen benützt werden, verwendet werden 3 Geräte NT 12B.

1) alle einzeln
2) A+B gemeinsam, C getrennt
3) B+C gemeinsam, A getrennt
4) alle gemeinsam


Für die Umschaltung der 4 Variationsmöglichkeiten ist lediglich ein 2-pol. Wahlschalter mit 4 Stellungen erforderlich. Die Bedienung erfolgt mit den Tasten Ein/Heller und Aus/Dunkler, je nach Variation funktionieren die Tasten dann einzeln für ihr Gerät oder parallel für die zusammengeschalteten Geräte.
Falls gewünscht, kann die 1-Tasten-Bedienung der Geräte weiter unabhängig benutzt werden.

Anschlußklemmen Steuergerät NT 12B - Raum A

Anschlußklemmen Steuergerät NT 12B - Raum B

Anschlußklemmen Steuergerät NT 12B - Raum C


Home Nach oben